-A A +A
Bildquelle:
Stadt Mindelheim

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im September laden historische Bauten und Stätten im Rahmen des Tags des offenen Denkmals Millionen von Architektur- und Geschichtsliebhabern zu Streifzügen in die Vergangenheit ein. "Geschichte zum Anfassen" bietet der Denkmaltag den Besuchern/innen dabei in wohl einmaliger Weise. Fachkundige Führungen lenken den Blick auf Details, die einem ungeschulten Auge verborgen bleiben. Ziel des Tags des offenen Denkmals ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken.

Der Tag des offenen Denkmals im Jahr 2017 am Sonntag, 10. September, steht unter dem Thema: „Macht und Pracht“. In Mindelheim bietet das Kulturamt zu dieser interessanten Thematik Führungen durch die Katharinenkapelle, von deren eleganter Erscheinung die Stadt Mindelheim seit 1606 bekrönt wird.

Der ungewöhnliche achteckige Zentralraum birgt eine äußerst aufwändige und hochwertige Ausstattung vor allem aus der Zeit um 1720-50. Erbaut wurde das als Kirche geweihte Gebäude von Maria Fugger, einer Urenkelin Georgs von Frundsberg von 1606-07. In der Folgezeit erhielt die kleine Kirche wichtige Objekte aus der alten Pfarrkirche, kostbare Schnitzwerke von Georg Schenck sowie den prachtvollen Rokoko-Hochaltar und die Kanzel.

Aus Sorge um die Kunstwerke wurde diese reiche Ausstattung vor Jahrzehnten andernorts in Sicherheit gebracht. Mittlerweile aber plant die Kirchenverwaltung eine umfassende Restaurierung um die Kirche wieder im alten Glanz herzustellen. Die Führungen vermitteln daher die Geschichte des Gebäudes und stellen die Planungen für seine Restaurierung vor.  

Sonntag, 10. September 2017

Katharinenkapelle Mindelheim, Memminger Str. 44

Führungen: 11.00 Uhr, 15.00 Uhr und 16.00 Uhr.